Ausstellung

Die Fotoausstellung vom Oktober 2007 ist vorüber. „Abgefahren“ sozusagen. Für alle, die nicht in mein Atelier zur Ausstellung kommen konnten sei gesagt, daß es eine einmalige Ausstellung war, die viel Anklang gefunden hat. Geraldine und Peter haben zu guter Letzt ein Panoramafoto der Ausstellung bereit gestellt, damit jeder noch einmal in die Ausstellung hineinsehen kann. Die Fotos sind auch auf der Internetseite von Peter Roskothen ausgestellt und können weiterhin erworben werden.

„Ausstellung“ weiterlesen

Abgefahren

Einladung zur Fotoausstellung „Abgefahren“ im Atelier Moosgasse:

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, den 30.09.2007 um 11:30 Uhr bis 15 Uhr im Atelier-Moosgasse in Kempen. Die Ausstellung zeigt ausgewählte Fotografien von Geraldine & Peter Roskothen, die beide sowohl Farb- als auch Schwarz/Weiß-Abzüge ausstellen.

„Abgefahren“ sind alle(s) Fotografien aus dem Ruhrgebiet, in unterschiedlichen Aufnahmetechniken festgehalten. Es finden sich Makrofotografien, „bewegte“ Bilder und auch S/W Infrarotfotografien. Das Thema „Altes Eisen“ zieht sich aber unabhängig von der Aufnahmetechnik wie ein roter Faden durchweg durch alle Crossover-Fotografien.

Geraldine und Peter Roskothen fotografieren seit Jahrzehnten alle möglichen Motive rund um den Niederrhein und das Ruhrgebiet. So entstanden Makros, Stilleben und bewegte Fotostrecken, aus denen über 25 Fotografien bis Ende Oktober ausgestellt sind. Das Ehepaar ist mit vielen lokalen Ausstellungen von Nettetal, über Düsseldorf jetzt auch in Kempen gelandet. Im Internet stellen beide zusätzlich in einer privaten Galerie ihre Kunst aus:
http://photo.roskothen.de

Die Fotokünstler sind am Sonntag zur Ausstellungseröffnung im Atelier und heißen Sie zusammen mit mir herzlich willkommen. Dabei kann über Fotografie gefachsimplet werden, man kann Fotos ansehen, einen begleitenden Kunst-Kalender für 2008 erstehen und natürlich kann man anschließend auch bei Pippo in Kempen Eis essen oder Kaffee trinken.

Unten lesen Sie noch einen kleinen Beitrag von Geraldine und Peter Roskothen.

Auf ein herzliches Wiedersehen oder Kennenlernen,
Ihre Barbara Herrmann-Lange
www.atelier-moosgasse.de

Einladung zur Fotoausstellung Oktober 2007 “Abgefahren”Atelier Moosgasse
Atelier und Galerie
Moosgasse 1
D-47906 Kempen
Tel: 0175 / 993 30 41
E-mail: info@atelier-moosgasse.de
Internet: www.atelier-moosgasse.de

„Normale“ Öffnungszeiten >>

Geraldine & Peter Roskothen schreiben:

Schon seit Jahren ist das Atelier-Moosgasse eine Institution in Kempen für Kunst und Ausstellungen. Das feine Atelier von Barbara Herrmann-Lange hat uns eingeladen, unsere Fotos in diesem wunderschönen Ambiente zu zeigen. Die Rahmungen, das Licht und vor allem die freundschaftliche und fachkräftige Begleitung von Barbara haben uns die Entscheidung zur Ausstellung in diesem Jahr sehr leicht gemacht. Schon lange hatten wir diese Idee, jedoch scheiterte es an der entsprechenden Zeit. Denn Auswahl, Vergrößerung, Rahmung, Einladung und der Druck von Plakaten sind ein enormer Aufwand, der nie oder selten im Verhältnis zu verkauften Abzügen steht. Aber auch die Miete und der Aufwand des Ateliers müssen unterstützt werden, denn wie sonst hat Kultur in Form von Malerei und Fotografie noch eine Chance? Für uns ist es deshalb eine besondere Ehre zu Gast zu sein bei Barbara im Atelier Moosgasse. Wir freuen uns besonders über zahlreiches Weitersagen, Weiterleiten der eMail-Einladung und den persönlichen Besuch!

Kempener

Hiermit möchte ich Sie herzlich zur nächsten Ausstellung im Atelier Moosgasse und im Rathausfoyer einladen:

Am Sonntag, dem 5. August um 11.15 Uhr eröffnen wir im Rathausfoyer in Kempen die Fotografieausstellung

Paarbilder

Nach der Eröffnung im Rathaus mit einleitenden Worten von Kulturdezernent Volker Rübo können alle Interessierten im Atelier Moosgasse den zweiten Teil der Ausstellung mit weiteren 40 Exponaten besuchen. (Fußweg max. 1 Minute)
Die Ausstellung ist an beiden Orten bis zum 31. August zu sehen.

Öffnungszeiten: Rathausfoyer:        Mo – Fr: 8.00-16.00 Uhr  / Do: 8.00 – 18.00 Uhr
                            Atelier Moosgasse: Di – Fr: 15.00-18.00 Uhr  / Sa: 11.00 – 14.00 Uhr

Wir freuen uns auf ihren Besuch mit hoffentlich endlich sommerlichen Bedingungen:
Die Fotograf/Innen: Sabine Hübner-Henninger, Valerie Peschel, Manfred Joosten, Dieter Lueb, Konrad Nolten- Falk, Michael Schäfer, Norbert Stammnitz, Elmar Streyl, Thomas Wolfam ……..Paul Maaßen und Barbara Herrmann-Lange

Zur Geschichte der Portraitreihe:
Unter der Leitung von Paul Maaßen haben 9 Fotograf/Innen im April an einem Workshopwochenende insgesamt 30 Paare abgelichtet. 
In der Reihe der Portrait – Fotoworkshops war dies bereits die 4. Staffel.
2004 im ersten Portrait-Workshop sammelten die beteiligten Fotografen Erfahrungen im gegenseitigen Ablichten.
 
2005 fand der Workshop mit einem Presseaufruf zum Thema „Frauenbilder“ statt. Von insgesamt 50 vorgeschlagenen Kempener Frauen stellten sich 24 den kritischen Linsen der Fotografen.

2006 waren dann in logischer Konsequenz insgesamt 40 Kempener Männer (von knapp 100 aus der Vorschlagsliste) vor den Kameras der Fotografen und anschließend in der Ausstellung (Rathausfoyer und Galerie Moosgasse) aktiv.

2007 finden sich 30 Paare in unterschiedlichsten Konstellationen: Ehepaare, Geschwisterpaare, Eltern-Kindpaare, Freundespaare…….Lassen Sie Sich überraschen.

und für 2008 gibt es schon erste Ideen, wie diese Portraitreihe mit Lokalkolorit ihre Fortsetzung findet……..  

Grenz/Gänge

Am Freitag, dem 4.5.2007 um 19.30 eröffnen wir im Atelier Moosgasse die Ausstellung Grenz-Gänge. Gezeigt werden Fotografien, die 2006 beim Workshop mit Victor von Brauchitsch entstanden sind. Beteiligt sind insgesamt 8 Fotografen mit ihren Arbeiten.

 Sie waren unterwegs an diversen Stationen im Grenzgebiet, und zeigen die im Steyler Missionsdorf entstandenen Fotografien:

und notiert:

die unvorbereitet, neugierig,
aus einer unchristlichen Großstadt kommend,
sich fotografierend wiederfanden
in verlassenen Räumen
an den Rändern einer Institution,
vor großem Gemäuer, außen Klinker, innen Putz,
zwischen Dampfmaschinen, Transmissionen,
Schalttafeln, Geräten,
vor Kruzifixen, Madonnenbildern, Blattpflanzen,
in kühlen Gängen,
in denen die Schritte hallten,
ohne Einhalt fotografierten.

An einem Sarkophag stehend, auf welchen durch Fenster
Licht in psychedelischen Farben fiel,
später vor rostigen Kreuzen in sattem Grün,
fotografierend,
auch unter neogothisierendem Kreuzgratgewölbe,
vor Altarnischen mit seltsamen Porträts
sich fragten: was ist das hier ?

Bekamen freundlich Antwort: Arnold Janssen hieß der Mann,  – Pater, Dux, Fundator,
geboren, gestorben und selig gesprochen,
sie nickten höflich wie English Gentlemen der Upper Class:
– good to know  –
dann Schutz suchend vor Donner und Blitzen
hinter Gittertüren zu klaustrophoben Grotten
in denen Figuren in bestimmter Anordnung standen,
fotografierend,
durchaus empfänglich
für das mysteriöse Licht
hinter einem Vorhang – aus Plastik.

Text: Victor von Brauchitsch

Paar-Portraits….großer

Nachdem die 4. Kempener Kunsttage am Freitag, dem 30.3. mit dem Atelierrundgang gemütlich zu Ende gegangen sind, laufen im Atelier die Vorbereitungen für die nächsten Aktionen an.

Im Rahmen der Fotoworkshops (s.Rubrik Fotografie) findet am 21./22. April ein Fotoshooting zum Thema Paarfotografie statt.

Der Stand der Anmeldungen ist bis heute bei 8 Aktiven hinter der Kamera – die Fotografen arbeiten unter Leitung von Paul Maaßen, und bei inzwischen 23 Paaren, die sich auf unsere Einladung nach der Vorschlagsliste oder auch ganz unabhängig davon angemeldet haben. Ehepaare / Liebespaare / Geschwisterpaare / Eltern-Kind-Paare und Freundespaare jeden Alters sind dabei und es fehlen noch einige Anmeldungen von Paaren, die bereits mündlich ihr Teilnahmeinteresse bekundet haben.

Also für die Fotografen eine große Aufgabe, am Foto-Wochenende diesen Menschen allen gerecht zu werden und sie ins rechte Licht zu rücken.

In der neuesten Ausgabe der Zeitschrift SCHWARZWEISS gibt es im Veranstaltungskalender bereits einen Vorgeschmack auf die Paarportraits mit einer Aufnahme, die 2006 bei den „Männerbildern“ entstanden ist. Sabine Hübner-Henninger, die auch in diesem Jahr hinter der Kamera agieren wird, hat die Freunde Ulrich Henschel und Achim Straeten eingefangen.

Atelierrundgang

Am Freitag 30.3.2007 ab 18.00 wird Max Müller im Atelier Moosgasse dabeisein.

Netterweise gibt es im ehemaligen Blumenladen „Klatschmohn“ von Vera Ammerling (jetzt auf der Ellenstrasse in ihrem neuen Klatschmohn zu finden) direkt nebenan viel Platz und auch die Erlaubnis, dort ebenfalls Kunst zu präsentieren.

Viele neue „Max Müllers“ sind dort im Moment in einer spontan aufgebauten Ausstellung zusammengestellt.

Um 19.30 Uhr findet im Atelier Moosgasse der dritte Teil der Wanderlesung von Ulrike Göttlich statt:  Erotisches und weibliches ist geplant……Wir lassen uns überraschen. 

Fachsimpeln mit Wein, Weib und Gesang?      

Nein, gemütliches Zusammensein mit Max, Ulrike (Göttlich) und Lyrik

Super-Wochenende

Der Wettergott hat es mal wieder gut mit den Kempener Kunsttagen gemeint, kein Regen, am Sonntag beinahe schon Bikini-Wetter und die Sonne strahlte auch aus den Gesichtern der zahlreichen Besucher. Parkplätze waren zumindest am Sonntag Mangelware in Kempens Innenstadt. Zufrieden ziehen Veranstalter, Künstler und Besucher die Bilanz: die Kempener Kunsttage werden von mal zu mal besser, Dank an alle Organisatoren hinter den Kulissen, die aus den Kunsttagen ein Rund-Um-Vergnügen gemacht haben: besonders Klaus Niermann für seinen unermüdlichen Einsatz an allen Ecken und Enden.

Der Künstlerkatalog ist eine sinnvolle, gelungene Bereicherung und wurde auch von den Besuchern der Kunsttage gerne angenommen: -schönes Format, gelungene Gestaltung und Informationen zu den einzelnen Künstlern in sehr ansprechender Form.

Kleine

Tolles Angebot von meiner Freundin und Künstlerkollegin:

Die Lyrikerin Ulrike Göttlich macht netterweise zum Atelierrundgang (am Freitag, dem 30.3.2007 ab 18.00 Uhr) eine kleine Wanderlesung  in drei Ateliers.

Um 18.30 Uhr beginnt sie bei Station 1, im Atelier von Doro Everding auf der Kleinbahnstrasse, die Mittelstation ist um 19.00 Uhr bei Reinhold Heik, Kuhstrasse Ecke Tiefstrasse und zum mit Sicherheit guten Schluss gibt es um 19.30 in meinem Atelier in der Moosgasse 1 noch Lyrisches zum Thema Erotik und Frauen…..

Lassen Sie Sich überraschen, wandern Sie mit, steigen Sie ein und geniessen Sie mit Auge und Ohr…..

 Alle 9 Stationen des Atelierrundgangs im Überblick:

 1.    Kleinbahnstraße 9
        Atelier Doro Everding und Gastkünstlerin
        Malerei

2.     Tiefstr. 21
        Atelier-Galerie Wijo Heinen
        Malerei

3.     Kuhstraße 27
        Galerie –  Atelier Reinhold Heik
        Künstlerwerkstatt

4.     Comeniusstraße 4 
        Atelier – Galerie Ruth Wagemann

5.     Möhlenwall 7
        Galerie – Atelier Dieter Waßenhofen

6.     Moosgasse 1
        Atelier – Galerie Barbara Herrmann-Lange
        und  Gastkünstler  u.a. Max Müller

7.     Heilig – Geist – Strasse 14
        Atelier Ursula Kubanek

8.     Studentenacker
        Galerie – Atelier Willi Schneppenhorst

9.     Umstraße
        Galerie – Atelier Heinz Rankers